Zahnimplantate in Ungarn

Zahnimplantate in Ungarn

zahnimplantate in ungarn

Wer von einem Zahnimplantat redet, der sollte wissen, dass es sich dabei um eine künstliche Zahnwurzel handelt. Bei der modernen Zahnmedizin gehört das Einsetzen der Implantate als fester Bestandteil mit dazu. In der Klinik werden Zahnimplantate in Ungarn von deutschen Herstellern wie Straummann, Camlog oder auch Cortex genutzt. Mit Hilfe von der festen Verbindung zwischen Aufbau und Implantat können ein perfekter Sitz und die Stabilität gewährleistet werden. Ein sehr wichtiger Punkt ist, dass die Systeme patentiert wurden und in vielen Punkten den weiteren Techniken überlegen sind.

Der Behandlungsablauf bei dem Zahnimplantat

Für Zahnimplantate in Ungarn werden bei der Implantation in Ungarn zwei Aufenthalte benötigt. Der erste Aufenthalt dauert zwei bis drei Tage und im Anschluss kommt dann die Behandlungspause von mindestens drei Monaten. Etwa fünf Tage werden dann nochmals für die zweite Behandlung benötigt.

Der erste Aufenthalt in Ungarn

Durch einen behandelnden Arzt findet zu Beginn eine Erstuntersuchung statt und diese ist dabei kostenfrei. Wichtig dabei ist, dass die aktuelle Röntgenaufnahme erstellt wird. Mit Hilfe dieser Aufnahme ist es möglich, dass geprüft wird, ob in ausreichendem Maße eine notwendige Knochenstruktur für die Implantation vorhanden ist. Bei einer weiteren Sitzung für Zahnimplantate in Ungarn findet das Einsetzen der Zahnimplantate unter örtlicher Betäubung statt. Hierfür muss jeweils eine Bohrung erfolgen, wo das Implantat im Anschluss eingesetzt wird. Auf Wunsch ist es natürlich auch möglich, dass der zahnchirurgische Eingriff unter Vollnarkose vorgenommen wird. Die Schleimhaut wird zum Abschluss für die Heilpause über die Zahnimplantate geschlossen.

Die Heilpause findet im Anschluss statt

Die Heilpause beträgt einen Zeitraum von drei Monaten. Bei dieser Zeit ist wichtig, dass die Zahnimplantate fest mit dem Kieferknochen verwachsen. Aus ästhetischen Gründen wird in er Regel ein Provisorium auf die Zahnimplantate aufgesetzt und dies eben für diesen Zeitraum.

Die zweite Behandlung in Ungarn

Es folgt dann ein weiterer Aufenthalt in Ungarn und hierbei ist wichtig, dass in die Zahnimplantate jeweils eine Heilschraube eingesetzt wird. Oberhalb der Implantate wird dafür die Schleimhaut unter der lokalen Betäubung geöffnet. In dem Implantat verleibt die Heilschraube dann für einige Tage und dies zuvor wenn dieses sogenannte Abutment verwendet bzw. eingesetzt werden kann. Im Anschluss werden auf den Abutments dann noch die Kronen festgemacht. Jeder Kunde hat für Zahnimplantate in Ungarn die Möglichkeit, dass gewählt wird, was für eine Krone eingesetzt werden soll. In den meisten Fällen kommen hierbei die metallfreien Kronen oder die metallkeramischen Kronen zum Einsatz, die auch zirkonium genannt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *